zurück zuzurück zu ...

« zur Übersicht Spielplan

Diese Seite teilen?


Short-URL:
Teilen per E-Mail / Feed abonnieren
Teilen über soziale Netzwerke:
Beim Klick auf Twitter, Facebook, Google+ werden Sie auf externe Webseiten weitergeleitet. Es gelten dort die AGBs und Datenschutzrichtlinien der Anbieter.

Zeige Veranstaltungen in: | Aspach | Backnang | Bietigheim-Bissingen | Murrhardt | Schorndorf | Alle

Spielplan für Vergangenes:

Dienstag 11.05.2010 Rachelle van Zanten

11.05.2010 Aspach
Leider verpasst das war am: Dienstag, den 11.05.2010 Kategorie: Vergangenes

Rachelle van Zanten

Beginn: 20 Uhr
Ort: Aspach
Veranstaltungsort: im ehemaligen Löwen
Eintritt: 12 €

Rachelle van Zanten gilt in der Fachwelt als der kommende kanadische Superstar, sowohl als Songschreiberin als auch als Gitarristin. Aufgewachsen im nördlichen British Columbia spielte sie bereits im Kreis der Familie Bluegrass und Old Time Country. Sie wuchs mit den Songs von Patsy Cline, Dolly Parton, Hank Williams Sr. und Johnny Cash auf.

In den 90ern fing Rachelle an Gitarre zu spielen. Sie schloß sich dem Rock-Quartett Painting Dasies an. An der Gitarre wurde sie von Lester Quitzau beeinflußt, entwickelte aber eine ganz eigene Spieltechnik. Im Lauf von elf Jahren nahm die Band vier Rock-Alben auf und gewann den \"Entertainers of the Year\"-Preis 2001 bei den „Prairie-Music-Awards\".

2006 folgten Rachelles erste Soloaufnahme und eine Tour durch Europa, Kanada und die Vereinigten Staaten. Ihr Solo-CD-Debüt \"Back to Francois\" wurde noch im gleichen Jahr mit dem Island Music Award ausgezeichnet. Kritiker beschreiben den Sound wie „Canned Heat meets Gilian Welch“.

Pressestimmen

„Zuerst war Rachelle van Zanten aus British Columbia/Canada an der Reihe. Die charmante junge Dame gewinnt die Leute im Saal im Handumdrehen mit Slide-Songs im Roots-Sound, wobei sie höchst originell mit „My Time Of Dying“ sogar eine „Led Zeppelin“-Nummer verfremdet.“ (DONAUKURIER)

„Ganz besonders hervorzuheben ist dabei das Gitarrespiel von van Zanten, die schon von Kindesbeinen auf musiziert hat. Brüchige, spröde Licks voller herber Anmut beherrscht sie genauso wie das kräftige Abrocken. Höhepunkt ist allerdings ihr beachtliches Sliderepertoire, bei dem sie wirklich alle Register zieht. Über erdigen, kernigen Grooves, lässt sie die Saiten glühen und räumt dabei gründlich mit dem Vorurteil der braven, zurückhaltenden Country-Lady auf. Wie das ohnehin einer der Vorzüge der Musik von Rachelle van Zanten ist, geben sich hier doch ländliche Ursprünglichkeit und (groß-)städtische Abgeklärtheit die Klinke in die Hand. Aus den oftmals bluesinfizierten Songs klingt eine erstaunliche Reife heraus.“ (Home of Rock, 2007)

Weitere Informationen:
Flyer Download