zurück zuzurück zu ...

« zur Übersicht Spielplan

Diese Seite teilen?


Short-URL:
Teilen per E-Mail / Feed abonnieren
Teilen über soziale Netzwerke:
Beim Klick auf Twitter, Facebook, Google+ werden Sie auf externe Webseiten weitergeleitet. Es gelten dort die AGBs und Datenschutzrichtlinien der Anbieter.

Zeige Veranstaltungen in: | Aspach | Backnang | Bietigheim-Bissingen | Murrhardt | Schorndorf | Alle

Spielplan für Vergangenes:

Freitag 02.10.2009 Nikolay Oorzhak mit der Un-Hun-Group

02.10.2009 Aspach
Leider verpasst das war am: Freitag, den 02.10.2009 Kategorie: Vergangenes

Nikolay Oorzhak mit der Un-Hun-Group

Beginn: 20.30 Uhr
Ort: Aspach
Veranstaltungsort: im ehemaligen Löwen
Eintritt: 15 €

Der tuvinische Obertongesang „Khoomei“ ist seit Jahrtausenden Kulturgut der Steppenvölker und Waldbewohner Südsibiriens. Bei dieser Gesangsform werden einzelne Obertöne aus dem Klangspektrum der Stimme herausgefiltert, die der Zuhörer als Mehrstimmigkeit wahrnimmt. Zusätzliche Lautakzente, die wie Tierstimmen klingen, vermitteln einen Eindruck von der Weite Sibiriens mit seiner einzigartigen Natur. Seit jeher wird „Khoomei“ als „klangliches Werkzeug“ sowohl von sibirischen Hirten und Jägern, als auch von Schamanen, den sibirischen Volksheilern, bei der Arbeit verwendet.

Nikolay Oorzhak gilt als Meister des Tuvinischen Oberton-Kehlgesangs. Er und seine Musiker Vladislav Matrenitsky aus Kiev und Mergen Mongush aus Tuva setzen bei ihren Konzerten vor allem traditionelle tuvinische Trommeln sowie besondere Saiten- und Rhythmusinstrumente wie die Pferdekopfgeige oder die Maultrommel ein und versetzen ihre Zuhörer durch archaisch-kraftvolle und meditative Klangteppiche in eine andere Welt.

Nikolay Oorzhak, Jahrgang 1939, stammt aus einem kleinen Dorf im westlichen Teil der südsibirischen Republik Tuva. Er arbeitete zunächst als darstellender Künstler, Autor und Regisseur an einem tuvinischen Theater. Hier kam er in Kontakt mit dem Schamanismus, der zu Zeiten der UDSSR verboten war und verfolgt wurde, nach deren Auflösung aber einen ungeahnte Aufschwung erfuhr.

Nikolay Oorzhak wurde Leiter der Tuvinisiche Schamanenvereinigung „Tos Deer“. Seit Mitte der 90-er Jahre tritt er mit seinem tuvinischen Kehlgesang „Khoomei“ mit verschiedenen internationalen Musik-Formationen auf und prägte schließlich eine neue Stilrichtung innerhalb des Ethno-Jazz, nämlich den sogenannten „Khoomei-Jazz“. Durch seine virtuose Gesangstechnik beeinflusste Nikolay Oorzhak die internationale Oberton-Musikszene.

Weitere Informationen:
Flyer Download