zurück zuzurück zu ...

« zur Übersicht Spielplan

Diese Seite teilen?


Short-URL:
Teilen per E-Mail / Feed abonnieren
Teilen über soziale Netzwerke:
Beim Klick auf Twitter, Facebook, Google+ werden Sie auf externe Webseiten weitergeleitet. Es gelten dort die AGBs und Datenschutzrichtlinien der Anbieter.

Zeige Veranstaltungen in: | Aspach | Backnang | Bietigheim-Bissingen | Murrhardt | Schorndorf | Alle

Spielplan für Vergangenes:

Samstag 23.04.2016 Martin Auer Quintett

23.04.2016 Backnang
Leider verpasst das war am: Samstag, den 23.04.2016 Kategorie: Vergangenes

Martin Auer Quintett

Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Backnang
Veranstaltungsort: Bandhaus
Eintritt: 15 €

Veranstalter: Professor Pröpstls Puppentheater im Bandhaus, Petrus-Jacobi-Weg 7, 71522 Backnang
Infos + Kontakt: Klicken Sie auf den Ticket-Link unten!

Der Trompeter Martin Auer hat seit vielen Jahren das Glück, nicht nur mit vier außergewöhnlichen Musikerpersönlichkeiten zusammen musizieren zu dürfen, sondern seine Mitstreiter auch zu seinen besten Freunden zu zählen. Die Rede ist von  Florian Trübsbach (Sax), Jan Eschke (Piano), Andreas Kurz (Bass) und Bastian Jütte (Drums).

Seit der Gründung 1995 haben die fünf Musiker ein großes Repertoire an Eigenkompositionen und Arrangements erarbeitet und dadurch einen ganz eigenen Bandsound entwickelt ohne sich stilistisch festzulegen. Egal ob man das Modern Jazz, Mainstream, Contemporary oder Indiejazz nennen will, wichtig ist dem MAQ, den Zuhörer emotional zu erreichen. 2015 veröffentlichte das Quintett das Album „Our Kind of“, eine Neuinterpretation des Jazzklassikers „Kind of Blue“, das sie auch in Backnag mit im Gepäck haben.

Sich an die Kompositionen des berühmtesten Albums der Jazzgeschichte heran zu wagen – das kann eigentlich nur schiefgehen. Majestätsbeleidigung? Größenwahn? Könnte man meinen. Andererseits: mehr als 55 Jahre sind seit der legendären Ersteinspielung durch Miles Davis und seine Kollegen vergangen – fast ein Vierteljahrhundert ist der prägende Trompeter aus St. Louis schon tot. Warum also dieses Album – das viele Musiker und Kritiker als heiligen Gral des Jazz bezeichnen - nicht in die musikalische Gegenwart transportieren?

Die Frage, wie Jazzer der neuen Generation diesen Meilenstein hören und interpretieren, ist durchaus hoch spannend. Und die Antwort des Martin Auer Quintetts überzeugt. Mit „Our Kind of…“ ist ihm nicht nur eine Hommage an ein Meisterwerk der Musikgeschichte gelungen, sondern auch dessen intelligente Bearbeitung. Der Wahlberliner Martin Auer hat in seinem Quintett junge Top-Musiker zusammengebracht, die energiegeladen und eigenwillig ihre musikalisch breitgefächerten Kompositionen zur Aufführung bringen. Das seit der Gründung 1997 gewachsene Vertrauen ermöglicht es ihnen, auch in ausgefeilten Kompositionen den emotionalen Fluss zu wahren und sich jederzeit über die Grenzen eines Stückes hinwegsetzen zu können.

Martin Auer studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und in Berlin Trompete und Komposition. Während des Studiums war er Mitglied des Bundesjazzorchesters und des Deutsch-Französischen Jazzensembles von Albert Mangelsdorff. Mit seinem eigenen Quintett nahm er seit 1997 fünf Alben auf und absolvierte zahlreiche Auftritte in Europa, den Vereinigten Staaten, dem Nahen Osten, Indien und Sibirien. Zudem ist er Mitglied des Sunday Night Orchestra und des Berlin Art Orchestra, leitet mit Florian Trübsbach ein Oktett und tritt auch mit den Dixie Dogs auf. Weiterhin spielte er mit Clark Terry, Ack van Rooyen, Richie Beirach, Johannes Enders, Conte Candoli, Nils Landgren, Cyndi Lauper, Lyambiko, Die Fantastischen Vier, Nina Hagen oder Katja Ebstein. Seit Herbst 2008 hat Auer einen Lehrauftrag für Jazztrompete an der Hochschule für Musik Leipzig.

Weitere Informationen:
Flyer Download